Blog

Blog

Hier finden sie unsere Newsletter-Berichte.

D’Stiftig Tannacker macht dr Schritt nach Windows 10

 

Die Stiftung Tannacker gibt es seit 1977. Gegründet hat sie die Elternvereinigung zugunsten cerebral Gelähmter, Regionalgruppe Bern. In ihr wohnen und arbeiten Menschen mit einer kognitiven oder mehrfachen Beeinträchtigung. Sie sollen möglichst kompetent, mit einem möglichst gesunden Körper an möglichst gewöhnlichen Lebenssituationen teilhaben können. Dieses Ziel ist allen anderen Zielen übergeordnet und nicht verhandelbar.

Technik trifft Mensch

Im Jahr 2012 konnte die PageUp AG die IT-Infrastruktur der Stiftung Tannacker erneuern. Seit nun mehr als 4 Jahren dürfen wir die Stiftung Tannacker zu unseren Betriebskunden zählen.

In einem Kundenumfeld, dass mehrheitlich durch Industriebetriebe geprägt ist, sind Unterschiede in der Wahrnehmung und Handhabung des «Werkzeugs» Informatik sichtbar. «Die Chischte mues eifach loufe» bringt es kurz und treffend auf den Punkt. In diesem Sinne hat sich die Zusammenarbeit in den letzten Jahren entwickelt. Immer mit dem Ziel, den Mensch in den Mittelpunkt zu stellen, die Technik als unterstützendes – wenn auch immer wichtiger werdendes – Mittel.

 

Erneuerung:

Für 2016 stand eine Teilerneuerung der Clientinfrastruktur auf der IT-Agenda. Dieser Umstand wurde zum Anlass genommen, auch den Schritt von Windows 7 nach Windows 10 vollzuziehen. PageUp konnte die verantwortlichen der Stiftung Tannacker zudem überzeugen, das bis anhin vor Ort betriebene Clientmanagement auf Basis Microsoft System Center Configuration Manager (SCCM), durch die Cloud-basierte Lösung mXsccm der PageUp AG abzulösen.

Umsetzung:

Gemeinsam mit Frau Salzmann (IT-Verantwortliche der Stiftung Tannacker) wurde nach bewährtem Vorgehen das sogenannte Realisierungspflichtenheft (RPH) erarbeitet. Wie bereits in unzähligen vorangehenden Client-Projekten konnte hier, dank der Vorarbeit seitens PageUp, innert kürzester Zeit festgelegt werden «wo’s söu härega». Innert knapp 3 Monaten wurde der mXsccm Kundenmandant hochgefahren, die Distribution Points in Moosseedorf und Bäriswil etabliert und das Clientimage engineered.

Nach einer ausführlichen Testphase der neuen Windows 10 Clientinfrastruktur durch mehrere Mitarbeiter der Stiftung Tannacker, konnte Ende Juni die Freigabe für den Rollout erteilt werden.

Der Rollout wurde auf Grund diverser Ferienabwesenheiten im Juli auf Anfang August terminiert.

Geplant war, innert 2 Tagen, am Donnerstag und Freitag der ersten Augustwoche, rund die Hälfte der Clientsysteme durch die neuen Dell Notebooks zu ersetzen. Die restlichen, weiterhin im Einsatz verbleibenden Dell Notebooks am Standort Moosseedorf, sollten mit dem neuen Windows 10 Image aufgesetzt und wieder auf die Arbeitsplätze verteilt werden.

«Murphys Law» kehrte zu dem Zeitpunkt wohl aus den Sommerferien zurück und brachte als «Ferien-Souvenir» einen Ausfall der WLAN Infrastruktur in Moosseedorf mit, welche die Arbeiten am späteren Donnerstagvormittag zum Erliegen brachte. Erste Analysen führten zu keiner klaren Eingrenzung der Ursache. Im nächsten Schritt wurde der externe Netzwerkpartner der Stiftung Tannacker avisiert und hinzugezogen. Es stelle sich heraus, dass der WLAN-Controller ausgefallen war und ein neues Controller-Modul organisiert werden musste. Dies dauerte einige Tage, wodurch der Abschluss der Rolloutarbeiten und diverse Nacharbeiten entsprechend verzögert wurden.

 

Nach dem Projekt ist vor dem Projekt:
Seit rund eineinhalb Monaten sind nun die letzten «Nachwehen» des Rollouts verklungen. Die neuen Windows 10 Systeme erbringen ihren Dienst in der gewohnten Manier und die Probleme mit dem WLAN verblassen langsam, um neuen Gedanken Platz zu machen.

Und Neu heisst in dem Fall auch schon wieder ein neues Projekt. Auf Grund von Umbauarbeiten, wird eine der Wohngruppen für 3 Monate im alten Spital in Grosshöchstetten Unterschlupf finden. Natürlich steht auch hier der Mensch im Mittelpunkt und die Verantwortlichen der Stiftung Tannacker konzentrieren sich darauf, den Umzug und Aufenthalt für alle betroffenen als positives Erlebnis «gestalten» zu können. PageUp fällt hierbei die Verantwortung zu, die Verfügbarkeit bzw. den Zugriff auf die Informatik-Umgebung auch vom Standort in Grosshöchstetten in gewohnter Qualität sicherstellen zu können. Eine Verantwortung, der wir uns gerne stellen.

Steckbrief:

Backend:         Integration des Kundenmandanten in die Cloud basierte Clientmanagementumgebung «mXsccm»
                         der PageUp AG. Inbetriebnahme vor Ort von 2 Distribution Points

Client:              Engineering eines neuen Clientimages auf Basis Windows 10/Office 2010. Treiber Engineering für
                         einen neuen Notebooktyp und zwei bestehende Notebooktypen. Planung und Durchführung des Rollouts

Projektdauer:  5 Monate

 

 

 

 

 

 

 

 

goToTop