Blog

Blog

Hier finden sie unsere Newsletter-Berichte.

Microsoft Lists

Viele Enduser haben im Laufe der Jahre Listen in SharePoint genutzt. Microsoft hat nun die erste Version von Microsoft Lists gelauncht. Microsoft Lists baut auf SharePoint auf und bringt neue Benutzererfahrungen und Fähigkeiten in die grundlegenden Anwendungen ein. Die App soll Benutzern helfen, Informationen zu verfolgen und ihre Arbeit zu organisieren, und bietet als Teil von Microsoft 365 die bekannte Sicherheit und Compliance auf Unternehmensebene.

https://techcommunity.microsoft.com/t5/microsoft-365-blog/announcing-microsoft-lists-your-smart-information-tracking-app/ba-p/1372233

Mithilfe anpassbarer Ansichten und intelligenter Regeln und Warnmeldungen lassen sich Probleme, Assets, Routinen, Kontakte, Inventar und mehr verfolgen. Vorgefertigte Templates ermöglichen es, schnell online, über eine mobile App oder direkt aus Microsoft Teams heraus zu starten.

Seit Ende August ist Microsoft Lists online über den App Launcher in Microsoft 365 verfügbar, bis Ende des Jahres soll auch die mobile App folgen. Beide Anwendungen bieten Zugang zu allen Listen an einem zentralen Ort. Listen lassen sich dort auf verschiedene Weise anlegen: komplett neu, aus bestehenden Listen, durch den Import von Excel-Tabellendaten oder mit vorgefertigten Templates. Darüber hinaus können sowohl persönliche Listen erstellt und geteilt werden, als auch Teamlisten, die einem gesamten Team gehören.

https://techcommunity.microsoft.com/t5/microsoft-365-blog/announcing-microsoft-lists-your-smart-information-tracking-app/ba-p/1372233

Entsprechend kann Microsoft Lists auch in Microsoft Teams verwendet werden. Hier kann entweder eine vorhandene Liste zu einem Teams-Kanal hinzugefügt oder es kann direkt in Teams eine neue Liste erstellt werden.

https://techcommunity.microsoft.com/t5/microsoft-365-blog/announcing-microsoft-lists-your-smart-information-tracking-app/ba-p/1372233

Für den schnellen Einstieg werden verschiedene Templates mit Grundstruktur, Formatierung, Formularen, bedingter Formatierung und mehr für spezielle Anwendungsfälle zur Verfügung gestellt, wie etwa für die Nachverfolgung von Problemen, die Einarbeitung neuer Mitarbeiter, die Verwaltung von Assets und andere.

 

Unter diesem Link finden Sie ein kurzes Einführungsvideo zu Microsoft Lists.

goToTop