Blog

Blog

Hier finden sie unsere Newsletter-Berichte.

Migration Windows10/Office2016 bei der Stadt Bern

Die Informatikdienste der Stadt Bern betreiben heute für 2500 Mitarbeitende ca. 2100 Client-Systeme. Aufgrund der vielfältigen Abteilungen mit unterschiedlichem Leistungsauftrag gibt es sehr viele unterschiedliche Fachanwendungen, die in der Stadtverwaltung zum Einsatz kommen.

Um die in die Jahre gekommenen Systeme zu ersetzen wurde im Herbst 2014 ein Projekt namens CLIMB (Client Migration Bern) initialisiert.

Ausgangslage:

Neben dem reinen Ersatz der Computerarbeitsplätze und der Erneuerung der eingesetzten Software wurde von den Informatikdiensten eine Technologiestudie in Auftrag gegeben, welche in erster Linie folgende Fragen zu beantworten hatte:

  • Ist ein grossflächiger Einsatz von Thin Clients machbar und vorteilhaft?
  • Können mehr Open Source Produkte eingesetzt werden?

Gemäss dieser Studie wurde das Ziel gesetzt, dass der Anteil an Thin Clients auf 60% erhöht werden soll. Hochperformante Fachanwendungen wurden mit Workstations ausgerüstet. Die restlichen Fatclients sind primär mobile Notebooksysteme. Als neue Office Plattform wurde Windows 10 mit Office 2016 empfohlen.

Der Stadtratsbeschluss wurde Ende 2015 gefällt und so konnte das Projekt im 2016 gestartet werden. Es wurde ein sehr enger Terminplan für das ganze Projekt definiert und auch eingehalten:

  • Phase Konzept: Abgabe Q2 2016 inklusive aller Beschaffungen 
  • Phase Realisierung: Abschluss Q4 2016
  • Phase Rollout: Abschluss Q2 2017
  • Projektabschluss Q3 2017

Unser Auftrag in diesem Grossprojekt umfasste folgende Teilbereiche:

  • Client Engineering war beauftragt mit dem Neubau der SCCM Serverinfrastruktur und der Konzeption und dem Engineering eines neuen Standardarbeitsplatzes auf Basis Windows 10 und Office 2016.
  • Test Engineering war beschäftigt mit der Erstellung der Software Pakete (Installationsanleitungen) sowie mit der Qualitätssicherung der von einer Drittfirma erstellten Softwarepakete als auch mit der effektiven Software Abnahme mit dem Endkunden. Alle Softwarepakete mussten so implementiert werden, dass sie sowohl FAT als auch Thin für die Endbenutzer zur Verfügung gestellt werden konnten (Gesamtes Targeting läuft über SCCM). 
    Gesamthaft wurden so über 250 Applikationen implementiert.
  • Virtualisierung: Im Los Virtualisierung war die Mitarbeit erforderlich für den Neubau einer neuen Citrix Infrastruktur. Windows 10 ist seit 2015 verfügbar. Windows Server 2016 hingegen wurde über ein Jahr später gelauncht und hatte demzufolge deutlich mehr Schwierigkeiten bei der Einführung in Zusammenhang mit der neuesten Citrix Version.

Resultat:

Seit Mitte Jahr 2017 ist die Büroautomationsumgebung der Stadtverwaltung Bern 100%-ig mit Windows10/Office2016 unterwegs. Es hat sich gezeigt, dass die Mitarbeitenden sehr rasch mit dem neuen Betriebssystem und dem neuen Office-Paket zurechtgekommen sind und es keine nennenswerten Probleme im täglichen Einsatz gegeben hat.

Ebenfalls sehr erfreulich ist die Tatsache, dass das Projekt CLIMB sowohl kostenmässig als auch terminlich wie geplant abgeschlossen werden konnte. In der heutigen Zeit ist dies keine Selbstverständlichkeit.

goToTop