Blog

Blog

Hier finden sie unsere Newsletter-Berichte.

“To Cloud or not to Cloud, that is not anymore a question!”

– Mit Microsoft Windows Virtual Desktop (WVD) “steht nun auch ihr PC ortsunabhängig und rund um die Uhr für sie bereit.

 

Cloud All-In

Fileserver, Applikationsserver, Datenbank, Active Directory, all diese Services können sie schon seit einiger Zeit aus der Microsoft Azur Cloud hosten und so auf eigene, vor Ort Infrastruktur verzichten. Microsoft Windows Virtual Desktop rundet dieses Angebot nun ab und erlaubt es ihnen, ihre IT-Dienste «End to End» aus der Microsoft Azure Cloud zu beziehen.

WVD bietet einen vollwertigen Windows 10 Desktop anstelle des bei RDS bzw. Citrix üblichen «Windows 10 like» Desktop auf Basis des darunterliegenden Windows Server Betriebssystems.

Sie und ihre Mitarbeiter greifen von einem beliebigen, unterstützen Endgerät aus auf den virtuellen Desktop zu und arbeiten orts- und zeitunabhängig.

Angefangen beim Android/iOS basierten Mobilephone/Tablet, über Apple MAC, Linux und Windows Clients bis hin zu Chromebook und ThinClients stellt Microsoft die RDS-App bzw. den Zugang zu WVD direkt aus HTML5 fähigem Browser zur Verfügung.

 

Cloud, as Simply as it can be

Redundanz, Loadbalancing, Location Based Access, Multifactor Authentication. Kompliziert? Nein, ist einfach da! Wie von Geisterhand steht WVD hoch verfügbar und skalierbar einsatzbereit, sie brauchen sich um nichts zu kümmern. Mit wenigen Mausklicks steuern sie den Zugriff von innerhalb und ausserhalb des Firmennetzes nach ihren Anforderungen und Bedürfnissen.

 

Lizenz-Dschungel

Mit dem neuen Angebot "Virtual Desktop Infrastructure" (VDI) und "Virtual Desktop Access" (VDA) muss nicht mehr jeder Virtuelle Desktop einzeln lizenziert werden, sondern lediglich das Gerät, welches sich zu einem virtuellen Desktop verbindet. So können auch einzelne Apps, wie z. B. ein OneDrive, Teams, Outlook oder Word virtualisiert und ohne zusätzliche Lizenz zur Verfügung gestellt werden. Die  VDA Lizenz ist in der Microsoft 365 Benutzer-Lizenz bereits enthalten, sprich, jeder Microsoft 365 User kann ohne zusätzliche Investition auf die virtuellen Desktops zugreifen. Und auch in den Windows 10, Enterprise E3, E5, A3 oder A5 Lizenzen ist neu eine VDA Lizenz integriert.

 

Money makes the World go around

Keine Fixkosten, die ihr Budget belasten, egal ob der Service genutzt wird oder nicht. Mit dem Pay-as-you-go Modell nur das bezahlen, was Sie effektiv benötigen.

 

Bereit wenn Sie es sind

Die PageUp AG steht Ihnen bei Fragen rund um die Chancen und Möglichkeiten rund um Windows Virtual Desktop und Microsoft Azure zur Verfügung. Rufen sie uns an!

goToTop