Blog

Blog

Hier finden sie unsere Newsletter-Berichte.

Wartungsfenster 

Jeden Monat aufs Neue grüsst nicht nur das Murmeltier, sondern auch das Wartungsfenster der PageUp AG: Immer am 3-ten Dienstag im Monat versorgt das gesamte Infrastructure Team (kurz ISS) die verwalteten Server aller Kunden mit Updates von Microsoft.

Warum wird jeden Monat ein Wartungsfenster durchgeführt? Was wird gemacht an diesem Abend und warum gerade dieser spezielle Tag?

Fragen, auf welche wir gerne eine Antwort liefern.

Warum ein Wartungsfenster?

Diese Frage beantwortet sich in der letzten Zeit durch die vielen Meldungen in den Medien leider schon fast von selbst: Nahezu täglich erscheinen Meldungen von Firmen/Universitäten/Spitälern/etc., welche von Kriminellen geschädigt wurden.

Angriffsvektoren für diese bösen Buben und Mädchen stellen unter anderem auch die Informatiksysteme dar. Genau diese Systeme weisen von Haus aus gewisse Sicherheitslücken auf, welche die Hersteller fortlaufend beheben.

Durch die regelmässigen Wartungsfenster schliessen wir genau die oben erwähnten Sicherheitslücken (von denen leider immer wieder neue entdeckt werden) in den Systemen mit Microsoft-Betriebssystem bzw. Microsoft-Produkten. Neben den Sicherheitsupdates versorgen wir die Systeme mit Fehlerkorrekturen oder mit Funktionsupdates.

Warum gerade dieser dritte Dienstag?

Vorneweg müssen wir sagen, es liegt nicht zu 100% an uns.

Da Microsoft die Updates jeden zweiten Dienstagabend veröffentlicht und wir unseren Kunden möglichst rasch abgesicherte Systeme bieten und dabei nicht auf einen Test von einigen Tagen verzichten möchten, kommt es zum Wartungsfenster an besagten dritten Dienstag im Monat.

Ablauf des Wartungsfensters

Die Updates zu Windows und anderen Produkten von Microsoft werden auf definierten Systemen zwei Tage nach dem Erscheinen installiert und die Updates auf eventuelle Inkompatibilitäten oder nicht gewünschte Nebenwirkungen hin getestet, bevor sie dann später auf alle Systeme der Firma verteilt werden.

So können wir Fehler frühzeitig erkennen, bevor die Geschäftstätigkeit des Kunden negativ beeinflusst wird. Diese Tests laufen dann bis zum dritten Dienstag im Monat und im Falle eines Fehlers könnten die Updates für den jeweiligen Kunden zurückgezogen werden.

Verlaufen die Tests wie gewünscht und es werden keine Fehler festgestellt, beginnt das ISS-Team um 19:00 Uhr mit der Installation und Kontrolle der Systeme.

Da wir ein breites Spektrum an Kunden aus unterschiedlichen Branchen bedienen dürfen, sind auch die Anforderungen an das Wartungsfenster entsprechend verschieden und dies spiegelt sich natürlich auch im Ablauf wieder. So laufen bei den meisten Kunden die Installation und der automatische Neustart der Systeme vollautomatisch. Bei Anderen hingegen wird dieser Task manuell durch einen System Engineer durchgeführt.

Bei allen Systemen, egal ob manuell oder automatisch aktualisiert, findet eine Endkontrolle durch einen Mitarbeiter der PageUp AG statt, welcher unter anderem die Services prüft oder auch für den richtigen Betrieb des Systems nötige Schritte ausführt.

So können wir gewährleisten, dass alle Server am gleichen Abend wieder vollumfänglich und aktualisiert zur Verfügung stehen.

Wir hoffen dieser Einblick in unser Wartungsfenster hat Ihnen ein paar Fragen beantworten können.

Sollten Sie Fragen haben, stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne Rede und Antwort.

goToTop